3. Herren gewinnt in Braunschweig mit 24 zu 2

21.10.2020 Kategorisiert in: Aktuelles, Allgemein, Baseball

Das Spiel sollte mit dem diese Saison stark werfenden Borchers auf dem Mound f├╝r die Hannoveraner und Jacob f├╝r die Braunschweiger beginnen. Das erste Inning zeigte gleich wohin die Reise heute gehen sollte. N├Ąmlich im Vollsprint um die Bases f├╝r die Hannoveraner und h├Ąufig zur├╝ck auf die Bank f├╝r die Braunschweiger.

Klein, Borchers, Dunne und Kast konnten im ersten Inning punkten, indem sie durch Walks, Stolen Bases und hart geschlagene B├Ąlle Druck auf die Defensive der M├Ąnner aus der Stadt der Wissenschaft aus├╝bten. Dagegen hielt sich Borchers sauber, lie├č nur 1 Hit zu und schickte zwei 89ers per Strikeout zur├╝ck auf die Bank.

Hannover musste im ersten Inning bereits wechseln, nachdem Dunne sich, bei dem Versuch einem Pickoff an 1st Base zu entgehen, die Schulter beim Slide ausgekugelt hatte. Der beherzte Versuch des Umpire (Hauptberuflich Arzt) die Schulter wieder zu richten, war nur von kurzzeitigem Erfolg gekr├Ânt. So kam es zur fr├╝hen R├╝ckkehr von Veteran Garcia-Tastan, der sich vor kurzem von seiner Exkursion zum Football zur├╝ck auf seine Wurzeln besonnen hatte.

Im 2. Inning konnten die Regents keine Punkte hinzuf├╝gen. Es sollte das einzige punktlose Inning f├╝r die Regents bleiben. Braunschweig hingegen lud durch kurzzeitigen Kontrollverlust seitens Borchers die Bases und kam, dank einer Unsicherheit im Kontext der Infield Fly Rule, zu ihrem ersten Punkt. K├╝hn bannte mit einem sehenswerten Catch hinter der 1. Base, in der N├Ąhe des Zauns, die lauernde Gefahr.

W├Ąhrend die Regents weiter stark aufspielten, die wei├čen Kissen stahlen und teilweise ein regelgerechtes Alugewitter (und Holz) abfeuerten, konnte die 3. der Braunschweiger nur noch im 7. Inning punkten. Offensive Highlights f├╝r die Regents waren ein Triple von Kast und ein Double von K├╝hn. Der Gro├čteil der Regenten konnte mit vielen Basehits (und Walks) ├╝berzeugen. Kast, Hollemann und Taube schafften derer gar je 3. Klein punktete vierfach, Borchers sogar 5 Mal. Alle Einwechselspieler fanden sofort ins Spiel und trugen ebenso zum niemals gef├Ąhrdeten Erfolg bei.

Die letzten 2 Innings wechselte Kast mit Borchers die Battery-Positionen und machte seine Sache solide, wenn man von einem Balk, der zum zweiten Run der Braunschweiger f├╝hrte, mal absieht. Insgesamt standen den 15 Hits und 9 Walks der Leinest├Ądter nur 5 Hits und 3 Walks der Braunschweiger gegen├╝ber. Au├čerdem leistete sich Hannover weniger Fehler im Feld (2 zu 9).

Damit geht die Saison der 3. Herren mit einem positiven Ergebnis und einer insgesamt erfolgreichen Spielzeit zu Ende. Mit 5 Siegen bei 2 Niederlagen steht man zum Stand dieses Artikels auf Platz 1 der Tabelle.

Besonderer Dank gilt an dieser Stelle nochmal Gesa K├Âhler, die sich trotz sogenanntem Sauwetter und sprichw├Ârtlich klirrender K├Ąlte als Coach, Schriftf├╝hrerin, Gute Seele und 3rd Basecoach zur Verf├╝gung gestellt hatte, um den langj├Ąhrigen Trainer Lars Hermann zu vertreten.

Hermann geht nach 12 Jahren Trainerschaft bei den Regents in den wohlverdienten Baseball-Ruhestand. Zu seinen gr├Â├čten Verdiensten geh├Ârte dabei vor allem das Heranf├╝hren g├Ąnzlich unerfahrener Spieler an den Sport und dabei das immer wieder m├╝hsame aber erfolgreiche Formen einer Mannschaft. Fast alle Spieler die neu in den Verein kamen, fanden sich erst einmal in der 3. Herren (in einigen Jahren sogar 4. Herren) wieder und trafen dort auf einen liebevollen, besonnenen, ehrlichen und engagierten Coach. Hermann f├Ârderte jeden und erfreut sich allseits gro├čer Beliebtheit im Verein und bei den Spielern. Vielen Dank f├╝r Alles Nummer 71!