1. Herren beendet Saison auf Platz vier

27.09.2019 Kategorisiert in: Allgemein, Baseball

Drei Wochen nach dem letzten regul√§ren Spieltag hatte das Ende der Saison 2019 kaum noch tabellarische Relevanz. Die Regents und ihre G√§ste wollten sich aber standesgem√§√ü aus 2019 verabschieden und zudem die Lineups kr√§ftig rotieren: Auf beiden Seiten kam der gesamte Kader zum Einsatz. W√§hrend die Regents in Spiel 1 noch ihr regul√§res Line Up mit Starter Tim Hartmann einsetzten, hatten die G√§ste eine sehr junge Starting Nine auf dem Feld, abgesehen von Starter Gerrit Reger. Mit dem lieferte sich Hartmann lange Zeit ein Duell: Einen kleinen Sluggers-Vorsprung konnte Hannover zwei Mal durch Wild Pitches, dank denen Christoph Mohr punktete, zum 2:2 egalisieren. Doch sofort legten die Sluggers nach: EIn Double von Ventura, Singles von Balanque und Eichhorn, sowie ein Error von Lilean Buhl im Center Field brachten einen 2:6-R√ľckstand. Kn√∂lkes Sacrifice Fly reichte nicht zum Comeback, da Berlin gegen Reliever Yannick Wolters auch noch einen Punkt nachlegte. Endstand war 3:7.
Spielertrainer Christoph Mohr schickte f√ľr das zweite Spiel ein fast ganz ausgewechseltes Team aufs Feld, nur Neo Langner und Buhl blieben an ihren Positionen. Die Sluggers setzten auf dem Mound auf ihre Talente, f√ľr Hannover startete Routinier Martin Friese — und wurde in den ersten zwei Innings gleich mit vier Runs begr√ľ√üt. Gegen Reliever Thore Pommerinke legte Berlin schnell einen Run nach, und beim Stand von 0:6 schien das Spiel vorbei. Doch die Regents k√§mpften sich heran: Ein Run von Buhl nach einem Single und zwei Stolen Bases im vierten Durchgang und eine Rallye mit Doubles von Thomas Fraerks und Cornelius Kast im f√ľnften Inning brachten das 4:6. Pommerinke hatte seinen Rhythmus mittlerweile gefunden, und die Regents schielten auf den Ausgleich: Mit zwei Aus kamen Louis Kessler und Patrick Pospiech durch Walks auf Base, und ein Single von Fraerks sowie ein Error nach einem Backpick vom Catcher waren genug f√ľr das 6:6. Doch wie schon im Spiel Eins hielt
dieser Gleichstand nicht lange: Balanque antwortete mit einem 2-Run-Double, Del Muro mit einem Bases Loaded-Walk, mit drei Runs R√ľckstand musste Hannover liefern. Und pl√∂tzlich hatte Closer Marcos Balanque Kontrollprobleme: Buhl und Wolters kamen durch Walks auf Base, Langners Single und ein Error brachten die Anschlussruns, bei zwei Aus waren sogar die Winning Runs auf Base. Doch ein Comebacker von Kessler beendete das Spiel und die Saison, Endstand 8:9.